Mandat erkaufen?

...immer dieses Geld!

In einem  Kandidatengrill  im Mumble bekam ich auf die Frage hin wie er (BTA-Kandidat)  zum Thema der freiwilligen Abgaben eines Abgeordneten stehe, folgende Antwort.




Nach langem und schwammigen hin und her gewische fiel folgende KRASSE Antwort:

"All jene die schon im Vorfeld ihrer Amtsannahme eine prozentuelle Abgabe versprechen, möchten sich die Stimme der Basis erkaufen, außerdem wisse man ja nicht was für Kosten auf einem zukommen"

8-/  (Tip von mir-WIKI & Google lösen fast alle Fragen)

Da ich mich u.a. auch persönlich angegriffen fühle, schreibe ich nun folgende  2 Sätze und möchte darauf hinweisen, dass:

  1. ..ein Vorabhinweis dieser Art (vorausgesetzt er wird eingehalten), von Partei- und Basis Loyalität zeugt. Denn laut Frageseite haben von ca. 100 Kandidaten nur 5 (Stand 20.08.12) sich die Mühe gemacht überhaupt zum Thema  Stellung zu beziehen.
  2. ..eine nach meiner Vorstellung "Mariotti Codex" geregelte Abgabe, definitiv kein Stimmen- Kauf ist.
  3. ..die von mir vorgestellte Abgabe einen bestimmten Sinn und Zweck verfolgt, den ich für zwingend notwendig halte.

Sollte im LPT in Wernau, nur ein einziger Kandidat meinen Vorschlag annehmen und sich nach der mir vorgeschlagenen Vorgehensweise als BTA an die Basis binden, werde ich noch in Wernau meine Kandidatur zurücknehmen und diesen Piraten  selbst wählen. 

Mir geht es letztendlich um die Implementierung eines Schutzfaktors und sonst um nichts anderes!

Giorgio Mariotti

Stichwort "mehr Demokratie" mitzählen bitte ;-)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Fakten über die griechische „STAATSVERSCHULDUNG“ (Video: Deutsche Fassung - Text: Deutsch und Griechisch)

Codex Mariotti - Δεν θέλω χρήματα που δεν μου ανήκουν