Posts

Es werden Posts vom Oktober 13, 2013 angezeigt.

"Πειρατικό Σχέδιο"

Bild
"Πειρατικό Σχέδιο" Γιώργος Mariotti, μέλος του Κόμματος Πειρατών Γερμανιας. Ζω και εργάζομαι  στην Γερμανία. Ως μέλος των Πειρατών και μόνιμος κάτοικος της Γερμανίας έχω το δικαίωμα να συμμετέχω στα πολιτικά δρώμενα στης χώρας διαμονής μου.  Πρόκειται να δηλώσω υποψηφιότητα για να συμπεριληφθω στο ψηφοδέλτιο του Κόμματος Πειρατών Γερμανίας για τις επικείμενες Ευρωεκλογέςτου 2014. 
Με αφορμή ένα ερωτηματολόγιο που μου δόθηκε για να απαντήσω, βρήκα την ευκαιρία να διατυπώσω μια πειρατική θέση σχετικά με την αμοιβή και τον τρόπο καταβολής της βουλευτικής αποζημίωσης που λαμβάνουν οι βουλευτές. 
Δεν θέλω χρήματα που δεν μου ανήκουν:
Απαντώντας σε μια λίστα ερωτήσεων που μου τέθηκε, σε σχέση με την υποψηφιότητά μου, έπεσα πάνω σε μια ερώτηση που με έκανε να σκεφτώ παρά πολύ για την απάντηση που θα ήθελα να δώσω.Η ερώτηση αυτή ήταν:  "Θα αλλάξει η οικονομική σας κατάσταση με την εκλογή σας στο κοινοβούλιο;"  Επειδή δεν γνώριζα και πολλά για το θέμα, έκανα μια αναζήτηση σ…

Soll ich?

Bild
Soll ich es auf meine Art versuchen?


Vielleicht ist es an der Zeit Platons Idee, erneut in die Gänge zu setzen.

Ich denke darüber nach als Kandidat für die Europaliste der Piratenpartei anzutreten.

Ich werde auch meine Wikiseite inhaltlich sehr kurz halten.

Sie soll das Widerspiegeln, was ein Parlamentarier von seiner eigenen politischen Meinung umsetzen darf. 

Nämlich gar nichts!
Er ist und bleibt ein Volksvertreter und meiner Ansicht nach nur im direkten Sinn.

Ein Volksvertreter sollte nur der unmittelbaren Weisung der Basis folge leisten


Ich weiß ... jetzt kommt ihr mir mit Artikel 39 (1) GG und wollt mir was von der Freiheit eines Abgeordneten erzählen ... da war doch was mit, er soll nach freien Wissen und Gewissen entscheiden ... doch Hand aufs Herz, haben wir diese Freiheit eines Parlamentariers so wie sie gedacht ist, jemals gesehen?
Und wenn es nicht der Fraktionszwang war der ihm in sein Wissen und Gewissen redet, ist es das Erwirtschaften in die eigene Tasche oder ein Techt…

Einen Versuch ist es wert. Bist du bereit?

Bild
Nachdem das Wahlergebnis für so manche unter uns die ernüchternde Wahrheit ans Licht brachte ist die Enttäuschung auf allen Ebenen der Partei deutlich zu spüren.

Ehrlich gesagt war ich auch enttäuscht. Nicht aber von dem Ergebnis, sondern vielmehr von der von uns nicht erkannten Ursachen dessen.

Ich mag vielleicht nicht allzu aktiv in der Partei präsent gewesen sein, habe aber umso genauer das Geschehen objektiv wahrnehmen können,  als manch ein anderes Mitglied das mit seiner aktiven Arbeit von den tatsächlichen Problemen vermutlich abgelenkt war.


Nachdem die Piratenpartei Griechenlands enorme innterne Probleme bekam (siehe: http://pressfreedotnet.blogspot.com/2013/02/eine-partei-und-ihre-farbe-meinname-ist.html) versuchte ich bei unseren Vorbildern, also der Piratenpartei Deutschland, nach Lösungen zu suchen um nicht unbedingt das „Lösungs“- Rad neu erfinden zu müssen, da uns das Abkupfern bei den deutschen Kollegen anfänglich ja in Griechenland einen katapultartigen Start bescherte.