Ponader, das muss ich jetzt mal loswerden....

Das musste ich jetzt loswerden....

Ich bekam am 16.10.12 am späten Abend einen Anruf von einer Bekannten die ganz aufgeregt meinte:  „... komm ganz schnell ins mumble zum dicken Engel, ... Ponada (Phonetisch, badenzisch) ist da und spricht."

Im gleichen Augenblick verließ ich auch den Channel der griechischen Piraten, um beim dicken Engel auch nur kein Wort unseres Bundesvorstandes zu verpassen.

Schon lange wird „shitgestormt“, schon lange greifen diverse Gerüchte und Verschwörungstheorien durch die Ozeane der 7 Piraten Weltmeere.  

Ich musste unbedingt da hin. Der weg war nicht weit. Ein Mausklick entfernt  fand ich über 80 Personen im Kanal. Irgendwie spürte ich förmlich die Spannung zwischen den einzelnen Spalten der dort aufgelisteten Nicknamen aller dort Anwesenden. Im Wirrwarr der anonymen Besucher die sich alle hinter ihren Nicknamen geschützt fühlten, suchte ich voller Aufregung nach Ponadas (Phonetisch) Avatar.

Die Suche dauerte nicht lange. Zum einen hatte er seinen Namen transparent im Avatar ohne jegliche Entblösungssängste der breiten Channel Bevölkerung offenbart. Zum anderen war er derjenige welche, der die Kontrolle über diese Gesprächsrunde  hatte.

Seine mumble Lippen leuchteten rot, als ob diese sagen wollten: „ hört mir zu ich bin Ponada (Phonetisch) und ich kämpfe für die Partei“. Irgendwie schien es so, als ob er sich rechtfertigen wolle. Ich hörte gespannt zu. Es gab viele Gegenargumentationen die meiner Meinung nach vor der geballten offensive des Ponada schon irgendwie  im elektronischen Raumzeitkontinuum verloren gingen.

Ponada  (Phonetisch)  hingegen brachte seine Standpunkte mit solch einer Leichtigkeit rüber, dass von insgesammt 80 Besuchern des Chanels gerade mal nur drei bis vier, im Duell der Konversation es mit ihm aufnahmen. Erstaunlich war auch seine ruhige und gelassene Art wie er sich dem ganzen stellte.  Er wirkte menschlich und überzeugte mit absolut einfachen und meiner Ansicht nach konkreten Sachlagendarstellungen.

Ich befasste mich mit  Ponada (Phonetisch) bis dahin ehrlich gesagt nicht. Ich habe ihn mehr oder weniger erst durch die Presse näher kennengelernt und auch so erfahren wie er  sich einer starker Twitter-Polemit aussetzen hat müssen.

Den twitter-shitstorms schenke ich seit einer eigenen und ähnlichen Erfahrung absolut keine Beachtung mehr.

Dies empfehle ich grundsätzlich jedem. 

Twitter-manische User die sich im Kurzzeichen-shitstorming als Helden der Nation entpuppen und auch noch dabei denken, sie besitzen die Macht des Dark-Vader sind notorische Trolle der Computerneuzeit.

Wenige retweets reichen schon um einen Express der  imperialen shitstorm-Macht entgleisen zu lassen.


Persönlich muss ich sagen Ponada (Phonetisch)  vertritt definitiv die breite Basis auch wenn viele dies noch nicht so richtig erkannt haben. Leute mit Potenzial und Engagement werden immer  für ihre Taten bestraft.  Diese Taten wurden zu kausalen Aktionen einer von Ehrgeiz getriebenen Initiative auf Hinblick und des Vertrauens der Basis. Für manche wurden sie besser ausgeführt als für manch andere...  Wer Gott spielen möchte solle es tun! Ich belasse es dabei.


Menschen die sich der dunklen Macht unterworfen haben und diese mit ihrem einzigen Tun des retweets verkörpern, begehen nur einen Fehler in ihrem einfachen sozial-medialen Leben. Und zwar die des Betätigens der Sendetaste

... oder gibt es da noch etwas anderes, was die Dunkle Macht und Ihre Gefolgen besser machen?


Johannes... meine Unterstützung hast du und dazu stehe ich!

  Ich... bin Basis!

Kommentare

  1. Für all jene die auf den Namen "Ponada" ("a" anstatt "er") herumreiten... der hat den kleinen "Gag" nicht verstanden... Ich bin Badenzer und do schwetzama ewe so..." (Ich habe einen Vermerk in Klammer (Phonetisch) hinzugefügt, damit es keinen erneuten shitstorm gibt ;-)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Top 10

Codex Mariotti

Παραίτηση του Μιχάλη Πετρόπουλου